Mapped @ Image Mapper

Translate

Donnerstag, 12. Juni 2014

Schnittmuster sortieren

Ich kann sehr strukturiert sein und habe eine Vorliebe für Organisieren und Planen. Trotzdem kommen mir halbbeendete Projekte gern mal in die Quere, die dann ein Weilchen auf Vollendung warten...

Es gibt so schöne Zitate zum Thema Kreativität und -sagen wir mal- Entropie, die ein bisschen aufmuntern:
"Creativity is intelligence having fun" (angeblich von Einstein)
oder hier auch eine hübsche Grafik:
"Das ist keine Unordnung- Hier liegen nur überall Ideen herum"

Auf einem meiner Lieblingsblogs wurde letztens eine ziemlich einfache Idee für Schnittmusterorganisation vorgestellt. Leider kann ich nicht so toll Kalligraphieren wie Melissa, aber dazu gibt es ja Schriftarten am Computer.

Man braucht bloß einen Drucker, eine Schere, einen Klebestift, Trennblätter, Klarsichtfolien und eventuell Washitape. Mit einem Stift kann man die Informationen zu dem Schnittmuster eintragen, sodass man auch nach längerer Zeit noch weiß, welche Änderungen zum Beispiel vorgenommen werden müssen.


Wenn ihr auf das Bild klickt, kommt ihr zum Dropbox-Ordner mit den einzelnen Mustern. Durch die getrennten Dokumente, könnt ihr alle Muster mit allen Überschriften mischen. Einfach zu erst das Muster drucken und dann das bedruckte Papier noch einmal in den Drucker legen und die Kategorie darüber drucken.
Die Muster umfassen Dreiecke, Knöpfe, Miniquadrate, Minipunkte, Punkte und Quadrate. Jedes Muster gibt es in der Farbe Dunkelblau, Hellblau, Rosa und Mint.
Wer eigene Kategorien erstellen möchte, aber gern die gleichen Schriftarten verwenden will, lädt sich Antrokasdemo und Code light kostenlos runter.
Die Kategorienblätter einfach nur am Rand auf den Trennblättern festkleben. So erzielt man die wenigsten Wellen. Mit den eingehefteten Klarsichtfolien sind die einzelnen Reiter kaum noch sichtbar, deswegen habe ich die Deckblätter auf die nicht benötigten Trennblätter geklebt.
Die kleinen Reiterbeschriftungen sind 3 x 1,5 cm groß. In der Datei sind neben Schnippis mit den Aufschriften (Kleider,) Ober- und Unterteile jeweils für Kinder, Herren und Frauen auch noch die Kategorie Sonstiges und Größenschildchen für Kindergrößen 50-92 und 98-170.

Meine Schnittmuster sind jetzt erstmal aus der Ecke im Wohnzimmer verschwunden und schön sortiert. Ab zu RUMS.

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja mal eine schöne Sortierung! Danke dir fürs teilen!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht so schön aus. Wow. Beim Lesen des Beitrages bin ich wirklich ins Grübeln gekommen. Insbesondere bei dem Satz über die Änderungen man vorgenommen hat. Bisher habe ich meine Sachen in Klarsichtfolien in einem Stehordner stehen. Änderungen hatte ich bisher einfach im Kopf abgespeichert. Aber eigentlich bin ich inzwischen an einem Punkt wo man schon so viele Schnittmuster hat, das man gar nicht mehr alles im Kopf behalten kann.

    Danke für die Inspiration, ich werde mir das merken (und hoffen das es nicht verloren geht *lach*).
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Das mit den Änderungen findet ich sehr gut! Ich habe ein kleines schwarzes Büchlein, eine Art Näh-Tagebuch, in das ich Änderungen eintrage - Problem.... ;-)) ich vergesse, dass ich was eingetragen habe :-)))
    Lg sandra

    AntwortenLöschen
  4. Das ist genial! Vielen Dank! Da hab ich ja was zu tun...

    AntwortenLöschen
  5. Da höre ich mich selber reden ;-)
    Genial, vielen Dank für die wunderbaren Vorlagen, mein Drucker läuft gerade heiß!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...