Mapped @ Image Mapper

Translate

Dienstag, 30. Juni 2015

Polyester kann man auch zu Hause färben

Ich hatte sicherlich schon mal von China-Ebay  erzählt, unter Kennern auch "chibay" genannt...
Wenn man dort kauft, muss man manchmal herbe Enttäuschungen wegstecken...

Angeboten wurde der Hosenrock als nudefarben. Als er dann aber bei mir ankam, war ich ziemlich erschrocken, wie schweinchenrosa das Teil tatsächlich aussah.

Den Schnitt fand ich trotzdem nett und ich wollte eh schon immer mal Polyester färben...
So weit ich weiß, hat man eigentlich nur die Wahl zwischen iDye POLY und... das war es auch schon. Ich wollte ja fast schon Testläufe mit kleidungsversauenden Lebensmittel und Farben starten, habe mich dann aber erst mal für graue Polyesterfarbe und gegen die Rote Beete entschieden.



Die Farbe ist nicht ganz billig, aber eigentlich recht ergiebig. Ich habe lange überlegt, welche Farbe ich nehmen soll, die vielleicht auch für andere Kleidungsstücke oder Mischfarben später einmal funktionieren würden. Letzten Endes habe ich gunpowder gewählt und damit mehr oder weniger unterbewusst einen Hosenrock geschaffen, der einem Schnittmuster-fail von mir sehr nah kommt.
Aber sei's drum... Ein freundliches grau passt zu vielem ;)

Gefärbt ist das Kleidungsstück in maximal 45 Minuten. Dazu kommt noch anschließendes Waschen und Trocknen, sowie kurze Überlegungen zur Farbmenge und Gewicht.

Man braucht:


Kleidungsstück aus Polyester (duh!)
iDye Poly
alter(!) Topf
alter (!) Löffel
alte (!) Schüssel
evtl Handschuhe, Waage und Taschenrechner
Herd

Vorweg:
Obacht, dass Lieblingsstücke, die farbfrei bleiben sollen, außer Reichweite liegen.
Wer Pulver abmisst: Es ist super leicht und fliegt ziemlich schnell überall hin. Räumt also die Lebensmittel weit weg.
Achtet auf ausreichende Größe des Topfes, damit das Färbegut sich frei bewegen kann.
Fenster auf!

"Herrlich" pinkes Vorherbild
Der Hosenrock wog ca 110 g. Zum Färben habe ich je 1,2 g Pulver und Farbintensivierer verwendet. (Laut Packung 14 g Farbe für 1,3 kg Kleidung)
Unsere Zutaten. Das Päckchen vom Färbepulver kann man wohl komplett ins Wasser schmeißen, wenn man eine größere Menge Stoff zu färben hat. Fühlt sich wahnsinnig komisch gummiartig an.
Um die geeignete Menge Wasser festzustellen und das Kleidungsstück für ein ebenmäßiges Farbergebnis zu durchnässen, zu erst den Topf mit Wasser füllen und beobachten, ab wann der Stoff frei schwimmt. 
Kleidungsstück herausnehmen und Farbe einrühren, erhitzen und Kleidung hinzufügen.
Dann gut bewegen und kochen lassen. Polyester färbt sich wohl nur bei sehr hohen Temperaturen.
Es riecht nicht gesund und wird es auch nicht sein. Fenster auf!
Mein Stoff hatte bereits nach 5 Minuten die Farbe so gut wie vollständig angenommen. Danach wurde es nur noch bläulicher.
Ich war schon nach 15 Minuten mit dem Ergebnis zufrieden und habe das Teil ausgespült bevor es fast allein in die Waschmaschine (mit Farbfangtüchern) wanderte.

Mit dem endgültigen Ergebnis bin ich zufrieden. Es gibt minimale Farbunterschiede, die man aber beim Tragen nicht wirklich sieht. Garn und Reißverschluss haben sich ebenfalls vollständig gefärbt.

Mir fiel beim Bügeln auf, dass die "heißen" Stellen wieder rosafarbener wurden und außerdem roch es wie beim Färben. Nach dem Abkühlen hat sich beides wieder gegeben.
Da ich so schnell mit dem Färben fertig war, wollte ich versuchen, den knallpinken Bund eines H&M Sale-Rocks zu färben. Unglücklicherweise war der Stoff aber eine Polyester-Baumwoll-Mischung und hätte daher eine Farbmischung aus Polyesterfarbe und normaler Farbe erfordert. Vielleicht hänge ich den Bund einfach beim nächsten Simplicol-Färben mal mit rein und hoffe, dass die restlichen Fasern erwischt werden.

Andere kreative Projekte auf creadienstag

Kommentare:

  1. Die neue Fareb deines Hosenrockes gefällt mir. So ist er absolut tragbar :-).
    Danke für deine ausführliche Beschreibung.

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Anleitung! Super! :)

    Liebste Grüße,
    KRISTY KEY

    P.S.: Auf meinem Blog läuft gerade eine BLOGVORSTELLUNG!
    Würde mich sehr freuen, wenn du mitmachen würdest!

    AntwortenLöschen
  3. kann ich das färben mit dye poli auch in waschmaschine machen,muss meine übergardinen färben,bitte um ein tipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, auf der Packung steht leider, dass man einen Topf nutzen soll. Ich würde es wirklich nicht in die Waschmaschine geben. Wenn die Gardine aus Polyester ist und besonders groß, dann würde ich es an deiner Stelle echt eher in professionelle Hände geben. Wahrscheinlich lohnt sich das aber nicht, und ein Neukauf wäre günstiger.
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...