Mapped @ Image Mapper

Translate

Dienstag, 18. Februar 2014

Urwaldvolk: Schamane

Benötigt noch jemand Faschingskostümvorschläge? Vielleicht kennt ihr die Götter des Olymp vom letzten Jahr noch nicht?

Zum Sommersemesteranfang vor einem Jahr gab es wieder eine fantastische Mottoparty.
Das Motto war "Ich bin kein Star, lasst mich hier drin" und die Deko war wieder grandios.
Die Gastgeber waren großartig als Dschungel-Camp Kandidaten verkleidet und es gab einige Flamingos und viel anderes Gefleuch, sowie die üblichen Kameratouristen.

Wir hatten uns entschieden, ein Urwaldvolk darzustellen…
Ein sehr zurückgezogener Stamm, der durch das dichte Blätterdach nicht viel Sonne abbekommt und deshalb eine Vorliebe für fluoreszierende Farben entwickelt hat. :P

Für die Kostüme haben wir uns ein bisschen bei südamerikanischen Hochkulturen bedient.

Den Rest der Woche möchte ich immer ein Kostüm vorstellen. Alle sind mit minimalem Nähaufwand umzusetzen.

Heute zeige ich euch den Schamanen.
Tunika ist in 30 Minuten machbar. Wenn man sich ein eigenes Muster aussuchen möchte, sollte man mindestens 1 h rechnen, je nachdem wie entscheidungsfreudig man ist.


Man braucht:

Tunika:

Stoff (1 x 2 m; grob orientieren an dieser Tunika vom letzten Jahr)
Kartoffeln, Messer, Mülltüten als Unterlage
dicke Pappe, evtl Korken, Heißkleber
Pinsel, Acrylfarbe
Nähmaschine, 80-90er Nadel, Schere

Maske:

2 Luftballons
Pappmaché
Toilettenpapier
Acrylfarbe

Stab:

Besenstiel
Äste
Stoffreste, Schnüre, Federn, Klimbims

Körpermalfarbe


Die Tunika besteht in diesem Fall wieder aus dem billigsten IKEA Baumwollstoff.

Für die Stoffgröße in etwa 1m breit und 2 m lang rechnen. Zur Hälfte falten, und bei ca 60-70 cm Breite Richtung Stoffbruch (= Schultern) schneiden, sodass ein Viertelkreis übrig bleibt, der dann 30-40 cm die Schulter herunterhängt.
In den Stoffbruch einen Halsausschnitt schneiden. 
Die Seiten einfach gerade nähen. Wer mag, kann den Saum noch asymmetrisch gestalten.
Diese Formen haben wir verwendet und aus Kartoffeln bzw aus grober Pappe ausgeschnitten.
Wir waren plötzlich alle wieder kleine Grundschul-Kinder und haben uns wahnsinnig über die Präzision und Genialität des Kartoffeldrucks gefreut.
Die Pappe gibt ein ungleichmäßigeres Muster. Um sie ordentlich zu platzieren, haben wir schnell alte Korken an die Rückseite geklebt.

Für die Maske hat unser Schamane sich von dieser hier aus Holz inspirieren lassen.
Dazu hat er einen Luftballon aufgeblasen und für die Innenrundung des Kopfes verwendet. Dann mit Pappmaché schön bekleistert. Aus dem zweiten Luftballon hat er die "Spitzen" der Maske gemacht.
Mit feinem Pappmaché ein paar Details rausgearbeitet und mit Toilettenpapier die Oberfläche ein bisschen organischer aussehen lassen.
Nachdem alles getrocknet war, bemalt und geschmückt.

Der Stab ist recht selbsterklärend… Einfach alles dranhängen, was man so finden kann. Damit der Besenstiel bestmöglichst versteckt war, hatte er Stoffreste herum gewickelt. 

Wir hatten extra noch gewöhnliche Schnur mit der fluoreszierenden Farbe angemalt und sie an verschiedenen Stellen in unsere Kostüme eingebaut.

Ich bin ja eigentlich kein Freund von Neon-Farben, aber bei dem schummerigen WG-Partylicht hat man das Neongelb kaum auf dem naturfarbenen Stoff gesehen. In dem Schwarzlichtzimmer haben wir allerdings geleuchtet, als gäb es keinen Morgen :)

Da sich der liebe Schamane vielleicht ein klein wenig in seine Kostümumsetzung hineingesteigert hatte, mussten wir ihn während der Feier immer mal wieder auf den Boden zurückholen…
Die ganzen Federn und alles was sonst noch von seinem Stab herabbaumelte konnten durchaus wie Katzenspielzeug wirken. 
Ab und an sind wir also alle hinter ihm mit erhobenen Pfötchen her und haben provokativ "Mauuuuu" gemacht :P

Wir haben uns alle lieb, das war vollkommen ok ;)

Morgen dann das nächste Kostüm :)

Heute beim Creadienstag. War doch kreativ, oder nicht?

Kommentare:

  1. sieht super aus und wenn Du magst, verlink es doch beim Finale von meinem Karnevals-Sew-Along nächste Woche: malamue.blogspot.de
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mach ich doch glatt, danke für die Einladung :)
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Das ist wirklich super! Ich wünschte mir ich hätte auch eine Gruppe, die ich einkleiden könnte ;)
    LG Kerstin // fancrafts.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. sieht richtig cool aus euer urwaldvolk ...
    die party war sicher ein riesenspaß.

    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...