Urwaldvolk: Crossover-Top und Tulpen-Wickelrock

07:00 Marie 0 Comments

Für mein Kostüm wollte ich gern einen Rock und ein überkreuztes Top mit minimalem Ausschnitt am Rücken. Außerdem wollte ich eine geknüpfte Kette aus Stricken machen.
Das Sternchen um meinen Hals gehörte übrigens nicht zur Verkleidung. Bei den Mottopartys ist es Brauch geworden, Zettelchen oder eben diese Sterne zu verteilen, woraufhin sich alle mit der gleichen Nummer/ mit der gleichen Fernsehfigur/ etc finden müssen, um ein Gruppenfoto zu machen.

Zu der Körperfarbe sei gesagt, dass man sich auf keinen Fall vorher eincremen sollte :P Ich hatte das gemacht und die Farbe floss beim Aufpinseln fröhlich meine Arme und Beine herab.
Sie hält sonst recht gut, aber bei Beanspruchung wie Reiben oder längeres Beineüberschlagen färbt sie schon ab…

Top und Rock geschnitten und genäht in je 30 Minuten.
Die Kanten sind allesamt ungesäumt. Wir sind ja im Urwald gewesen. Da legt man nicht so viel Wert auf saubere Abschlüsse.

Man braucht:


Stoff (Top: je nach Größe mind. 150 x 40 cm, Rock mind 150 x 40 cm)
Nähmaschine, Garn, Nadel, Schere
Kartoffeln, Messer, Mülltüten als Unterlage,
dicke Pappe, evtl Korken, Heißkleber,
Pinsel, Acrylfarbe
Torso Schnittmuster/ Tshirt für selbsterstelltes Schnittmuster
für die "Kette" Paketschnur


So sahen meine Schnittmusterteile in etwa aus.
Zu erst die Brustabnäher, dann die Schultern und Seiten nähen.
Den langen "Latz" (rechts) habe ich einfach an den Ausschnitt gesteppt.
Für den Rock habe ich mich an eine Anleitung von Cotton&Curls gehalten. Ich habe die Breite des Stoffes (150 cm) genommen, und die unteren Ecken abgerundet, sowie den Bund tiefer eingeschnitten und abgerundet. Dann oben gerafft und mit einem langen Band den Bund und etwas Überstand zum Wickeln genäht.
Nachdem ich die Grafiken erstellt hatte, habe ich noch ein Foto von meinen Schnittmusterteilen gefunden.
Das Oberteil war mir ein wenig zu lang, weshalb ich die Brustabnäher verbinden musste.
Ich habe gerade noch einmal die Kette hervorgekramt. Nach der Feier hatte ich sie in meinen Beutel mit dem restlichen Kostüm geknüllt und deshalb ist sie jetzt noch ein bisschen "organischer" geformt als zuvor.
Ich glaube, dafür sind gut 60 m Paketschnur draufgegangen. Der Preis dafür war ordentlicher Schwindel, durch das Umkreisen der Puppi.
Zunächst habe ich einen Ring um die Schultern der Puppi gelegt und mit Stecknadeln fixiert. Dann an sechs Stellen Stricke daran festgeknotet.
Anschließend in Spiralen immer weiter arbeiten, die vertikalen Doppelstricke verknoten und lang ziehen. Für genug Armfreiheit später habe ich zum Arbeiten meiner Puppi ein Cape übergezogen und ein bisschen den Armbereich ausgepolstert.
Die Kette habe ich ewig und drei Tage Reihe für Reihe von oben nach unten geknüpft. Also mindestens zwei Abende.

Mein Kostüm war für mich :P und deshalb zu RUMS damit

0 Kommentare:

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.