Mapped @ Image Mapper

Translate

Donnerstag, 30. Januar 2014

CocoPPa- Handyoberfläche individualisieren

Heute gibt es mal was ganz anderes: Ein Handy-Tutorial.
Ursprünglich hatte ich die Idee bei Sparkle & Mine über Pinterest gefunden. Es handelt sich dabei um die App CocoPPa, mit deren Hilfe man die Standardicons ersetzen kann.
Als ich dann mein neues Handy hatte, wollte ich es sofort ausprobieren, habe einige Zeit mit der Auswahl hübscher Icons verbracht, nur um es dann doch nicht durchzuziehen, weil zwei, drei Unvollkommenheiten vorhanden waren.

Einen Tag später hatte ich es mir aber anders überlegt und bin jetzt sehr froh darüber. Die Einschränkungen halten sich in Grenzen und ich freu mich, wenn ich auf meinen Bildschirm gucke.
Arielle-Bild via Taylor Dennings
Für dieses Tutorial habe ich meine Handyoberfläche noch mal in den alten Zustand zurück versetzt und bekomme jedes Mal Augenschmerzen, wenn ich mir dieses kribbelbunte Bild ansehen muss.
Sicherlich ist App-Unterscheidung mittels Farbvariationen nicht schlecht, aber -Himmel- sieht das hässlich aus!

Mal ein kurzer Überblick
Vorteile:
-Individualisierter, einheitlicher Bildschirm
-kribbelbunt, niedlich, minimalistisch, seriös, alles ist möglich
-Zuweisung von Icons für Webseiten-Lesezeichen oder Anruf-Shortcuts
-Für Apple/Android Geräte verfügbar (meines Wissens nach)
-Kostenlos! (Immer ein großes PLUS in meinem Buch)

Nachteile:
-Die Icons sind nur Platzhalter, man muss die originalen Apps irgendwo auf dem Handy behalten
-Einige (Apple-)Apps lassen sich nicht ersetzen (z. Bsp. Telefon, Uhr, Rechner, Kontakte etc)
-Wenn man eine App öffnet, wird zunächst eine Internetseite geöffnet (eigentlich sind die Icons nämlich Lesezeichen). ABER, man gewöhnt sich sehr schnell daran. Es schleift nicht, wenn man kaum Internetverbindung hat und irgendwann ignoriert man es einfach komplett
-Den Icons sind Grenzen gesetzt: Bei Apple (zumindest) gibt es keine transparenten Hintergründe, und wenn man sich nicht mit der Materie des Selbstentwerfens auseinander setzen möchte, muss man darauf hoffen, dass irgendwer das gesuchte Icon erstellt hat.

Wer jetzt noch Lust hat, sein Handy aufzuhübschen, wirft einen Blick in die Anleitung. Zeitlich ist es sehr schwer einzuschätzen, schließlich kann man mitunter Stunden nach hübschen Icons browsen, weil es eine sehr große Auswahl gibt.  Wenn man den Dreh raushat, benötigt man vielleicht 3 Minuten pro Icon.

Man braucht:


Smartphone


Zu erst im Appstore nach CocoPPa suchen und runterladen. Anschließend öffnen und ein Benutzerkonto erstellen.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, nach Icons zu suchen. Zu Beginn kann man durch die beliebtesten Icons browsen und sich einen Überblick verschaffen, was es alles gibt.
Man kann aber auch (wenn man runterscrollt) direkt nach bestimmten Begriffen suchen. Eine gezieltere Suche ist über spezielle Kategorien, Farben und Tags möglich.
Dann erhält man eine solche Aufstellung der verschiedenen Treffer. Man kann wieder zwischen neustes und beliebtestes wählen. Gefällt euch ein Icon, müsst ihr ihn anklicken und am besten erst einmal liken. Man kann ihn auch gleich benutzen, aber erstmal sammeln und hamstern ist schöner, weil man dann größere Auswahl hat.
Nun unten rechts auf Meine Seite klicken und ihr gelangt zu eurem Konto. Wenn ihr scrollt, kommt ihr zu euren Likes.
Jetzt könnt ihr euch zwischen euren Favoriten entscheiden. Anschließend auf benutzen klicken. Manchmal kann man noch Kommentare zu den einzelnen Icons sehen. Das kann nützlich sein, um Shortcuts herauszufinden, aber dazu muss irgendwer überhaupt darüber Bescheid wissen.
Anschließend werdet ihr aufgefordert, die App auszuwählen, die euer ausgewählter Icon ersetzen soll. Sucht oder scrollt.
Der Name wird auch spätere noch mal abgefragt, aber hier könnt ihr ihn schon mal eintippen. Wie schon erwähnt, darf man die ersetzten Apps nicht löschen, da die neuen Icons nur Platzhalter sind.
Dann den Anweisungen folgen und zum Startbildschirm hinzufügen.

Hier könnt ihr den endgültigen Namen eintragen und anschließend Hinzufügen. Dann nur noch anordnen.
Hintergründe kann man auf ähnliche Weise aufspüren. Anschließend in den Einstellungen ändern.
Ich habe es der Bloggerin nachgemacht und die ungenutzten Icons in einen Ordner gepackt.
Mein Hintergundbild habe ich von Taylor Dennings auf's Handy geladen. 
Wie schon erwähnt, kann man beim iPhone keine transparenten Hintergründe verwenden. Ist ein Icon teilweise transparent, wird man beim Benutzen aufgefordert, einen Hintergrund zu wählen.

Für die Apps Telefon, Mail, Nachrichten und einige andere gibt es keine regulären Ersatzmöglichkeiten. Stattdessen kann man Lesezeichen anlegen, bei denen man direkt eine Kontaktperson anruft oder anschreibt.
Dazu muss man ein URL-Schema eingeben.

Für Email gibt man ein: Mailto
Für Nachrichten: SMS
Für Videos: Videos
Für Musik: Music

Wenn man diese Icons dann öffnet, wird man zu einem neuen Emailformular geleitet, nicht zu der Übersicht aller Emails.
Wenn man direkt eine Person festlegen will, klickt man über der App-Suchleiste auf Telefon//Email/SMS und kann einen Kontakt hinterlegen.

Wer in den Tiefen des Internets weitere URL-Schemas findet, darf sich gern melden :)
Hier seht ihr, dass die neuen Icons nur Attrappen sind. Wenn neue Nachrichten kommen, wird dies nicht durch die Zahl an der App angezeigt. Das geschieht nur bei den ursprünglichen Apps.
Zu Beginn hat mich das etwas gestört, aber mittlerweile klicke ich meistens einfach auf die Push-Mitteilung auf meinem Handy und werde dann direkt umgeleitet, sodass ich nicht suchen muss, welcher Messenger neue Nachrichten bereithält.
Selbst habe ich diese Funktion noch nicht ausprobiert, aber man kann auch direkt nach fertigen Menüs browsen und mit einem Klick alles herunterladen.

Generell kann man alle Icons Apps zuweisen, ganz egal, wie die App aussieht. Wenn sie ursprünglich für Twitter konzipiert war, kann man sie trotzdem als Nachrichten-Icon verwenden (die Vögelchen sind nämlich meistens ziemlich süß…)

Mein Handy, mein Bildschirm, ab zu RUMS :)

Kommentare:

  1. Der Wahnsinn! Die App ist schon runtergeladen und heute nachmittag beschäftige ich mich damit ausführlich! Danke dir!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für dwn tollen Tipp!
    Auf nem Androidhandy muss man die ersetzten dann auch nicht in nen Extra Ordner schieben. Allerdings spinnt das Programm bei mir manchmal. Hattest Du das auch? Geht in den Store (warum auch immer) oder geht komplett auf den Anfang auch wenn man nur eine Seite nach hinten will. Vielleicht Kinderkrankheiten. Sieht auf jeden Fall toll aus. Habd schon umgestellt,

    LG Anika

    PS: falls Du nen Screenshoz magst, sag einfach bescheid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anika,
      Ich weiß jetzt nicht genau, was du meinst.
      Da überall Werbebanner in der App enthalten sind, kommt man schnell mal zum Store, weil man ausversehen auf Werbung geklickt hat. Das hat mich am Anfang ziemlich genervt, aber irgendwann wird man vorsichtiger.
      Ich habe kein Androidhandy, es gibt also eventuell nicht das gleiche Problem?

      Löschen
  3. Sehr cool geworden. Ich stehe auch auf zusammen passende Farben. Habe gerade meinem Freund voll begeistert dein Tutorial gezeigt und gemeint, wenn ich nächsten Monat mein neues Handy habe, dann mach ich das auch. Er hat nur entgeistert den Kopf geschüttelt und gemeint "Mädchen". :D
    LG LeoLilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich kann es mir vorstellen! Vom Prinzip her ist es eigentlich echt unnötig, aber es macht einen riiiiiesen Unterschied für mich. Vorher fand ich das Kribbelbunte einfach ganz grauselig...

      Löschen
  4. Der Nachteil ist, dass wenn es ein größeres Software Update von iOS gibt, die Links unbrauchbar werden. Ich hatte CocoPPa auf meinem iPhone eine ganze Weile lang (mühsam zusammengebastelt), aber dann kam iOS 7 und nichts ging mehr. Jetzt habe ich wieder die Original-Icons.
    Dennoch schönes Tutorial!

    Gruß,
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Ich habe mich auch schon gefragt, ob man die Platzhalterlinks/Icons mit dem Backup mitspeichern kann. Wahrscheinlich funktioniert das generell nur bis zum nächsten App-Update.

      Neue Betriebssysteme kommen zum Glück nicht SO häufig. Einmal im Jahr kann man sich ja mal Gedanken über ein neues Handythema machen :)
      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  5. Wow, wie cool ist das denn?

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  6. Oder man schafft sich ein Windows Phone an... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hey, ich weiß, der Eintrag ist schon älter, aber ich wollte fragen, ob du CocoPPa noch benutzt? Ich habe mir jetzt ein Huawei p8 Lite gekauft und bis zu einem gewissen Grad kann ich deinem Tutorial folgen, jedoch wird kein Icon auf meinem Bildschirm abgelegt. Hab dann bei Chip gelesen, dass man cocoPPa als Launcher aktivieren muss und siehe da - es hat funktioniert! Allerdings funktionieren meine anderen Widgets dann nicht mehr und diese habe ich auf Empfehlung (auf Youtube) von einer Userin runtergeladen, die auch cocoPPa benutzt. Das Video ist aber auch schon 2 Jahre alt und ich finde einfach nichts aktuelels zu dieser App, aber offensichtlich hat das ganze früher ja harmonisiert :<

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...