Buchstabenbild

15:26 Marie 4 Comments

Heute nur ganz kurz mit einer Deko-Inspiration.
Die Idee dazu hatte ich -auch vor ein paar Jahren, wie schon am Dienstag- bei Design*Sponge gefunden, und ein wenig individualisiert.
Das Bild hängt bei uns im dunklen, dunklen Flur und würde theoretisch Besuchern anzeigen, wer da wohnt. Wenn der Besuch denn im Flur verweilen und Bilder studieren würde… Das Wirrwarr enthält nämlich die Namen von mir und meinem Freund. Praktischerweise teilen wir uns die ersten drei Buchstaben...
Smitten Press via Design*Sponge
Ich merke gerade, dass ich diese Woche Werbung für Design*Sponge mache. Aber hey, warum denn nicht. Die Seite stellt interessante, neue Produkte und Designs und immer mal ein DIY Projekt vor.
Also kann ich euch einen Blick durch die Archive gänzlich ungesponsort empfehlen.
Man braucht etwas Geduld und Lust, die Schriftarten herunter zu laden und gute Positionierung aus zu testen. Ich habe ein Bildbearbeitungsprogramm wie GIMP verwendet, kann mir aber vorstellen, dass es auch mit Powerpoint oder sogar Word möglich wäre.
Ich suche meistens nach kostenlosen Schriftarten bei dafont.com oder schriftarten-fonts.de. Andere schöne Schriftarten findet man, wenn man Variationen von "beste Schriftarten 2012" googelt. Die Symbole sind (bis auf Nähmaschine und Kamera) auch Schriftarten und unter Dingbats zum Beispiel hier zu finden.

Ich bin ganz verzückt, auch wenn die meisten Besucher keinen Blick für das Bild hatten. Vielleicht gibt es aber in unserem Flur auch einfach zu viel zu sehen...
Guess a Word via daily tagxedo
Eine andere Möglichkeit ein Buchstabenbild zu kreieren, ist Tagxedo.
Dazu muss man das Programm installieren und kann dann eigene Worte/ Buchstaben einsetzen, Farben auswählen und die Anordnung bestimmen. Das Programm macht dann einige Vorschläge für Verteilungen. Außerdem kann man auch Schriftarten auswählen.
Allerdings kann man die Anordnung der einzelnen Buchstaben und Schriftarten meines Wissens nach nicht gezielt bestimmen. 
Ein weiteres hübsches Feature ist mit den verschiedenen Silhouetten gegeben, die man durch Wörter oder Buchstaben ausfüllen lassen kann. Wenn ihr auf die Galerie klickt, seht ihr einige Beispiele.
Man kann Gedichte, ganze Websites oder zum Beispiel Geburts-Daten von einem Baby einspeisen und erhält so recht einfach ein nettes Geschenk.

So, mein Eingangsbild ist von mir, für mich also ab zu RUMS.

Kommentare:

  1. Superschöne Idee und deine Umsetzung gefällt mir viel besser als das Original :)
    Ist wirklich eine schöne Geschenkidee!


    LG Vera

    AntwortenLöschen
  2. Übrigens: Tagxedo - gibt's das auch für Mac?

    AntwortenLöschen
  3. :)
    also jetzt habe ich es extra mal ausprobiert. Ich glaube, bei Windows PCs funktioniert das Programm sofort, und für Mac muss man Silverlight installieren und anschließend neustarten. Dann lädt die Internetseite unter "create" korrekt (wenn auch nicht super schnell) und man kann loslegen ;)
    Funktioniert wohl aber nur bei Intel Prozessoren Macs oder so. Nicht bei super alten Modellen…
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  4. Oh danke! Super, dann werd ich das mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.