Frühstückstüten reloaded

08:00 Marie 3 Comments

Ich mag meine häufig spülbaren Frühstückstüten ziemlich gern. Aber manchmal ist der Hunger größer oder ich will irgendwelche voluminösen Brötchen transportieren.
Dann machen sich die flachen Tüten nicht sonderlich gut.
Also habe ich mir fix ein paar dreidimensionalere Tüten genäht:

 


Pro Tüte nur circa 10 Minuten.

Man braucht:


Wachstuch (35 cm x 145 cm für 3 Tüten)
Nähmaschine, Faden, Schere

Gestartet wird mit einem Rechteck, das doppelt so groß wie die fertige Tüte sein sollte. Natürlich sollte die Wachstuchseite mit Spülmittel gereinigt worden und trocken sein.
Diesmal sollte der Stoffbruch auf der Seite/ Mitte der Tüte liegen und nicht am unteren Ende.
Wie schon bei den normalen Tüten wird eine französische Naht gemacht, wobei das Wachstuch am Schluss auf der Innenseite liegen sollte.
Meine Tüten waren 48 cm, 57 cm und 40 cm breit, und jeweils 35 cm hoch.

Also einfach das Rechteck zur Hälfte falten und die Seite gegenüber des Stoffbruchs vernähen.


Nun sollte die wächserne Seite innen liegen.
Man kann die Einfaltungen nach Gefühl machen, oder ausmessen.
Für eine quadratische Standfläche die Mitte der Tüte markieren. Ich habe einfach kleine Einschnitte gemacht. Außerdem habe ich die ungenähte Seite minimal eingeschnitten, die andere ist ja durch die Naht schon markiert.


Dann werden die Seiten nach innen gefaltet, sodass die Markierungen bei einander liegen.
Anschließend einfach quer entlang der unteren Kante nähen.


Ich fand die rohe Kante jetzt nicht sooo schön, also habe ich sie einfach umgeschlagen und mit einer dickeren Nadel und höherer Stichlänge festgesteppt.


Ja, das geht auch schöner... einfach den Rat mit der größeren Stichlänge beachten und vielleicht den Stoff an der dicksten Stelle (Mitte) etwas resoluter durchzerren...


Von innen sieht es dann so aus. Die schiefen bunten Streifen verwirren ein wenig, da das Muster sich nicht so recht aneinanderfügen will. Aber es ist tatsächlich ziemlich symmetrisch.

Und nun noch einmal für eine Tüte rechteckigen Fußes:
Die Innenfalte ist je circa 3-5 cm vom Rand entfernt.


Kommentare:

  1. Was für eine schöne Idee! Wenn ich das nächste Mal einen tollen Stoff dafür sehe, mach ich mir auch welche :) Wird gepinnt.

    LG Anni
    http://bastelbazooka.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt auch wunderschöne, beschichtete Baumwollstoffe mit allen möglichen Mustern ;)

      Löschen
  2. Toll- Was ein inspirierender Blog du erschaffen hast!Richtig schön, was du auf die Beine gestellt hast hier! Mein Blog ( Design-84.blogspot.com ) steht noch in den Startlöchern aber vielleicht besuchst du mich ja auch mal und hast einen Tipp oder ein Feedback für einen Blog- Neuling ;)
    Ich werde hier sicher bald mal wieder reinschauen was es so Neues bei dir gibt!
    LG Palazzo

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.