Mapped @ Image Mapper

Translate

Donnerstag, 14. Februar 2013

Nähen lernen: Einstieg

Jede Maschine ist ein wenig anders. Teilweise sogar sehr ;)
Das meiste ist jedoch ähnlich, sodass ich die ersten Schritte an meiner Nähmaschine zeigen werde.

Das ersetzt natürlich nicht den Blick in die eigene Gebrauchsanweisung. Ich werde meine wohl demnächst auch mal durchlesen... Die Hälfte habe ich mir glaube ich noch nie angesehen, dabei sind es gerade mal 50 A5 Seiten.
Vielleicht gewinne ich ja neue Erkenntnisse...


So könnte also die Nähmaschine aufgestellt werden. Bei mir befindet sich meist rechts noch mein ganzer Zubehörkrempel. Wirklich wichtig... Hauptsache, der ganze Tisch ist vollgestellt...

Wie wird nun genäht?



Zunächst ist es ratsam, sich mit seiner Maschine vertraut zu machen. Dreht man zum Beispiel am Handrad, bewegt sich die Nadel auf und ab, außerdem wird der Oberfaden gelockert. Tritt man das Fußpedal nach unten, passiert das gleiche, nur schneller und mit rattattattaattaatatta.


Am Näharm befindet sich die eingesetzte Nadel sowie der Nähfuß. Den Nähfuß kann man mittels Hebel absenken und anheben. (Auf dem Bild war weder Nadel noch Fuß eingesetzt, also nicht wundern und suchen)
Der Stofftransporteur besteht aus ein paar Metallzacken, die sich während des Nähens bewegen und den Stoff nach hinten befördern. Man muss den Stoff also nicht durchzerren, sondern bloß gerade halten.


Hier kann man recht gut erkennen, welche Einstellungen alles möglich sind. Hier gibt es auch die größten Unterschiede in Design und Anordnung bei verschiedenen Herstellern.
Bei meiner Maschine kann ich am linken Drehrad die Stichart auswählen, die an der Seite mit einer Legende aufgeführt wird. A bedeutet bei mir gerader Stich. In diesem Fall mit einer großen Stichlänge (4). Dabei ist die Nadel mittig vom Nähfuß. Weil bei einem geraden Stich die Breite gleich 0 ist, ändert sich bloß die Position der Nadel (von mittig=5 bis links=0).

Soo... Jetzt holen wir mal den Unterfaden hoch...


Links die Spule rechts das Gehäuse.


 Zu erst wird die Unterspule in die Kapsel gesteckt.


Dann wird der Faden durch die kleine Öffnung gezogen. Einfach am Ende festhalten und in Richtung Mitte ziehen.

So. Und jetzt in die Nähmaschine einsetzen:



Die Spule wird in die Halterung gesteckt. Um sie einrasten zu lassen und diesen oberen Arm in die Aussparung zu schieben, diesen mittigen Metallhebel kurz nach vorn wegziehen und die Spule aufstecken.



Jetzt mit durch Drehen am Handrad die befädelte Nadel nach unten und wieder hoch bringen.


Dadurch dreht der Oberfaden eine Runde rund um die Spule und verhakelt sich mit dem Unterfaden. 


Nun am Ende des Oberfadens ziehen und dadurch den Unterfaden hoch holen. Den Rest des Unterfadens hoch zerren und fertig.

Kommentare:

  1. So ein Näh-Tutorial könnte ich echt mal gebrauchen... Habe zum Geburtstag eine Nähmaschine bekommen, aber noch gar nicht ausprobiert! :-)
    Beste Grüße und viel Freude an der Handarbeit,
    Marie
    www.marie-theres-schindler.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na prima :) Dann ist das ja genau richtig, um einen Einstieg zu finden.
      Du kannst gern Fragen stellen, falls irgendetwas nicht schlüssig erklärt sein sollte...

      Viel Spaß mit deiner Nähmaschine ;)

      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  2. Bei mir ist es umgekehrt: Ich möchte mir eine Maschine kaufen, um ein bisschen was zu nähen. Nur erstmal so, ganz einfach zu Anfang. Und da bin ich über diese Seite gestolpert. Die Erklärung der Maschine ist sehr vorbildlich und leicht verständlich. Vielen Dank dafür. Ich gehe nun noch ein wenig auf Deinem Blog stöbern.

    LG von Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. So funktioniert sie, die Maschine:
    Die Sendung mit der Maus - Nähmaschine - YouTube
    http://www.youtube.com/watch?v=Nww2b6V8rYU

    Offenbar kann man aber die Spule falschherum in das Gehäuse einsetzen (Wickelsinn Faden). Bei meiner Maschine muss der Faden dann entgegensetzt durch das Gehäuse geführt werden.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...