Mapped @ Image Mapper

Translate

Freitag, 1. Februar 2013

Faschings/Karnevals Idee: Götter des Olymp

Letzten Dezember war ich zu einer WG-Party mit dem Motto Himmel und Hölle eingeladen.
Da wir nicht -total unkreativ und unpraktisch- mit Engelsflügeln aufkreuzen wollten, haben wir uns vorher semi-intensiv über ein internes Gruppenthema Gedanken gemacht.

Ich habe mich sofort freiwillig gemeldet, die Kleider zu nähen, wobei das Zeitfenster definitiv knapp bemessen war. Deshalb konnte ich keine Fotos machen, hoffe aber, dass meine Grafiken die Anleitungen gut ergänzen werden.

Verzeihung, aber: Gott, sahen wir gut aus.
Von links nach rechts, oben begonnen: 
Dionysos,
Poseidon, Morpheus,
Aphrodite, Hera
Athene, Apollon, Artemis 

Auch wenn ich alle Kostüme in ca 6-7 h (mit etwas Hilfe und viel Quatschen) geschafft habe, werde ich jetzt ausnahmsweise jeden Tag ein Kostüm online stellen, so dass am Freitag in einer Woche alle Anleitungen online sein werden. Somit dürfte noch ein bisschen Zeit bleiben, um die Kostüme nachzunähen.

Wirklich alle Kostüme sind auch als Näh-Neuling zu bewältigen! Man könnte die meisten wahrscheinlich auch mit einer Heißklebepistole in 10 Minuten zusammenleimen, wenn man keine Nähmaschine hat. Allerdings wären die "Nähte" dann wohl etwas steifer...

Den Stoff habe ich bei IKEA gekauft, mit 1 € pro Meter als IKEA Family Card Besitzer ist das einfach unschlagbar. Natürlich kann man auch alte Bettlaken oder Ähnliches verwenden...

So viel Stoff sollte gekauft werden:
Hera: 2,5 m
Athene: 2 m
Morpheus: 2,5-3 m
Artemis: 2,5-3 m (aber 70-80 cm breit) oder 1,5 x 1,5 m
Aphrodite: 2,5-3 m (aber 70-80 cm breit)
Dionysos, Apollon, Poseidon: Untergewand: 2,5-3 m (aber 70-80 cm breit) Toga-Gewickel: mindestens 3,5 m lang

Diese Stoffangaben reichen sicherlich von Größe XS- L bei Körpergrößen kleiner als 1,90 m.
Mein BOMULL Stoff von IKEA war 1,5 m breit. Schmaler als 1,4 m sollte der verwendete Stoff nicht sein, sonst wird es recht eng. Da ich bei vielen nur die Hälfte des Stoffes benötigt habe, konnte ich aus einer Länge von 3 m sogar 2 Kleider machen. Also 1,50 € pro Kleid.
Der Stoff war relativ fließend und halbwegs blickdicht. Für den Preis kann ich mich aber überhaupt nicht beschweren: Wir waren alle sehr zufrieden. Ein Unterrock oder langes Tanktop findet sich sicherlich irgendwo.

Wer jetzt schon Stoff kaufen möchte, aber noch nicht genau weiß, wie viel er benötigt:
Die 2,5-3 m beziehen sich auf die doppelte Länge von Knöchel/Ferse bis Schulter.
Zusammengenäht ergibt sich ein Schlauchkleid von mindestens 1,40 m Umfang. Wer da nicht locker reinpassen sollte, oder Angst hat, nicht genug Schrittweite zu haben, kann natürlich die Breite anpassen. Dann kann man aber nicht 2 Kleider aus 3 m Stoff schneiden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...