Mapped @ Image Mapper

Translate

Dienstag, 11. Dezember 2012

Weihnachtskugel Update- Weihnachtsschmuck Teil 2

Glitzer ist prima. Vor allem in der Weihnachtszeit.

via Pinterest von http://www.someecards.com

Und das stimmt absolut. Selbst wenn man über einer Tüte arbeitet und so vorsichtig wie möglich ist. Glitzer verteilt sich einfach wunderbar überall. Vorteil: Es sieht gleich viel weihnachtlicher aus, ohne schmücken zu müssen.

 Das Projekt eignet sich vor allem für die Kugeln, die hässliche Kratzer oder sonstige Macken über die Jahre gesammelt haben. Oder man findet einfach ein paar herrlich billige Kugeln, die man so etwas origineller gestalten kann.



Die Zutaten für dieses Projekt sind schnell zusammengesucht:


Ein klar trocknender Bastelkleber + Pinsel
Glitzer nach Wahl (es gibt neben verschiedenen Farben auch verschiedene Feinheiten, je feiner, desto leichter lässt er sich abreiben; ich habe vielleicht 5 ml für 10 mittlere Kugeln verbraucht)
Malerkrepp
Haarspray oder Klarlack
Weihnachtskugeln
Eventuell einen leeren Eierkarton
Außerdem eine Tüte, die überschüssigen Glitzerstaub auffängt

Mir war die perfekte Uniformität nicht wichtig, deshalb habe ich einfach alles grob geschätzt.
Kreppband großzügig abschneiden und in kleinen Abständen einschneiden. So legt sich das flache Band besser über die Kugel.



Dann die gewünschte Form abkleben. Mir ist das am gleichmäßigsten gelungen, wenn ich die Kugel am oberen Ende angefasst und senkrecht nach oben gehalten habe. Also einfach auf den Kopf gedreht.
Ist das Malerband gut angedrückt, kann man mit dem Kleber die Kugel bestreichen.
Dann über die Tüte halten und den Glitzer aufstreuen. Wenn man die Flasche zwischen Daumen und Mittelfinger hält, kann man vorsichtig mit dem Zeigefinger auf die Flasche klopfen. So lässt sich das Pulver gut dosieren.

Ist der Kleber mit Flitter bedeckt, den Überschuss durch Tippen auf die nicht klebrig-glitzrige Seite abklopfen.


Zum Trocknen in den Eierkarton legen. Danach mit Haarspray oder Klarlack aus mindestens 30 cm Entfernung fixieren. Sprüht man mit geringerem Abstand, verteilt man eventuell lose Glitzerpartikel fröhlich in seiner Wohnung.


Ich weiß noch nicht, wie sich der Glitzer mit dem Baum vertragen wird. Bei leichter Berührung hat er sich nur minimal gelöst.

Der restliche Glitter, der sich in der Tüte gesammelt hat, kann wieder in das Fläschchen zurückgekippt werden. Bei mir hat sich das richtig gelohnt, weil ich fast die gleiche Menge Glitzer in der Tüte wie auf den Kugeln hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...