Fail: Schablonieren

08:00 Marie 0 Comments

Wie schon an anderer Stelle versprochen, will ich auch meine Erfahrungen mit misslungenen Projekten teilen, damit andere nicht die gleichen Fehler machen...

Diesmal: Schablonieren auf Stoff

Auf cotton and curls hatte ich gesehen, wie einfach und schnell Schablonieren sein kann.
Da ich keine schönen Schablonen finden konnte, die sich mit meinen Preisvorstellungen deckten, dachte ich mir, ich probiere es mal mit den Kuchenschablonen von IKEA. (Die werden eigentlich für ein schönes Muster auf Kuchen gelegt und mit Puderzucker bestreut)

Ich hatte vor, drei verschiedene Farben versetzt übereinander zu stupfen... Bin allerdings nur bis zur zweiten Farbe gekommen...


Fehler Nummer 1: Die Schablone ist viel zu dick. Mit circa 3/4 mm Plastik lässt sich die Farbe schlecht exakt aufstupfen.
Fehler Nummer 2: Glitzernde Stofffarbe sollte nicht getupft werden. Die Glitzerpartikel sammeln sich im Pinsel/ in dem Stupfschwämmchen.
Fehler Nummer 3: Nach Beendigung des Farbauftrags den Stoff vorsichtig von der Unterlage lösen, damit diese dann nicht am Stoff festklebt. Dadurch könnte der Stoff beim abreißen Schaden nehmen. Oder wie in meinem Fall: Überall kleben Zeitungsschnipsel dran. Da die Farbe wohl zu nass war, hat sich die Zeitung schön an meine neuen Punkte geklebt. Bei den braunen Punkten sieht man übrigens gut, dass es reicht, den Stoff kurz zu lösen. Danach kann man den bedruckten Stoff wieder auf die Zeitung (etc) legen, ohne dass sie erneut anklebt.



Mein Stoff schwamm zwischenzeitlich in der Badewanne, damit sich die Zeitungsreste wieder lösen würden. Dann habe ich kurz mal die gröbsten Fetzen abgebürstet und anschließend in die Waschmaschine gesteckt. Jetzt sind zu mindest alle Papierreste fort.

Demnächst zeige ich übrigens, wie man es ganz einfach richtig machen kann.

0 Kommentare:

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.