Mapped @ Image Mapper

Translate

Dienstag, 15. Oktober 2013

Schuhabtropfblech

Zu erst mal ein Huzzzzaahh für zusammengesetzte Substantive. Am liebsten hätte ich in das Titelwort noch Herbst/Regen/Gummistiefel eingebaut, aber es soll ja leserlich bleiben...

Wer ab und zu mal bei Pinterest ist, hat sicherlich schon diese boot trays gesehen.
Ich bin kein Freund davon, meine Schuhe (nass oder nicht) vor der Wohnungstür stehen zu lassen.
Schon allein aus Platzgründen macht das für mich keinen Sinn. Bei der Gelegenheit könnte sich eigentlich mal ein weiterer Schuhschrank bei mir einfinden...
Die Schuhe kennt ihr vielleicht noch von der Schnürsenkel- bzw. Umfärbeaktion
Wenn die Schuhe also nass sind, müssen sie irgendwo abtropfen können. Da kommt dieses Abtropfblech ganz gelegen...
Außerdem sieht es ganz nett aus, wenn die Schuhe nicht direkt auf dem Boden stehen.

Ich habe ganz schön suchen müssen, bis ich ein günstiges, gut aussehendes Blech gefunden hatte. Die Plastikteile aus dem Baumarkt gingen ja mal gar nicht...

Eigentlich bedarf dieses schnelle Projekt keiner Anleitung, der Vollständigkeit halber mache ich aber trotzdem mal eine. Je nach Ausgangsmaterialien dauert es 5-15 Minuten.


Man braucht:

Alu Backblech /Ausstellblech (z. Bsp. 40 x 60 cm)
Steine (gesammelt oder gekauft ca. 5 -7 kg)
Heißklebepistole (optional)

Die Rückseite des Bleches mit irgendeinem Muster mit der Heißklebepistole verzieren, sodass das Metallblech nicht auf dem Boden rumkratzt oder rutscht.
Steine eventuell waschen. Ich habe ungefähr zwei Eimer-Portionen Steine für mein Blech gebraucht (und ungefähr ein halbes Kilo Sand abspülen müssen).
Warmes Wasser einfüllen, rumrütteln bis sich Staub im Wasser suspendiert hat und anschließend abgießen. Die Steine kann man trocknen lassen, muss aber auch nicht unbedingt sein. Wenn das Wasser nicht gerade 2 cm hoch im Blech steht, wird es schon verdunsten.
Ich habe übrigens festgestellt, dass die meisten wohl nur bei Creadienstag die Links besuchen, wenn sie gerade selbst ihren Link geteilt haben. Oder vielleicht in der Mittag-/Kaffeepause noch mal stöbern.
Was nach 17 Uhr geteilt wird, verschwindet irgendwie in der Versenkung, oder?

Wie sind denn eure Creadienstag Gewohnheiten?
Um nichts zu verpassen, wollte ich ab sofort am Donnerstag die Creadienstag-Links durchstöbern und am Dienstag die RUMS-Links. Schließlich kann man ja jeweils einen Tag länger teilen als bloß an DEM Tag...


Kommentare:

  1. Tolle Idee. Und ich habe rein zufällig noch ein Backblech und einen Eimer Steine hier. Als hätte ich es geahnt... ;-)
    Ich lese die Beiträge zu MMM, Creadienstag und RUMS einmal Morgens (wenn ich selber einen Post veröffentliche) und dann gibt es noch die gemütliche Abendrunde.
    Völlig seltsam finde ich es aber, das es gerade beim RUMS scheinbar nur noch darum geht, möglichst schon um 0.00 seinen Beitrag online zu stellen, damit man weit vorne auf der Liste ist. Warum? Ist ein genähtes Teil auf Platz 100 weniger schick als eines auf Platz 1? Es geht ja schließlich noch um den Inhalt...
    Noch lustiger finde ich es bei den Fotochallenges wie z.B. 7 Sachen Sonntag. Da macht es nun wirklich so gar keinen Sinn, die Bilder der 7 Sachen um 6.45 am Sonntagmorgen zu posten. Auch wenn man schon um 6 Uhr aufgestanden ist, ergibt das keinen wirklichen Einblick in den Tagesablauf. Aber man ist natürlich erster ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ne tolle Idee!!

    Ich finde diese Abtropfplastik-Teile auch mega hässlich, aber die Schuhe müssen halt doch wo hin.
    Dein Abtropfblech findet ich total super!!

    Das will ich auch!! Meinst du, man könnte unten auch ein Stück Moosgummi drankleben? Das rutscht ja auch nicht.

    Bei mir verschwindet kein Beitrag, der mich interessiert in der Vesenkung :)
    Ich lese meistens die Beiträge kurz morgens und dann meistens am nächsten Tag abends nochmal, wenn die Linkssammlung geschlossen ist.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Eine supertolle Idee! Werde ich sicher nacharbeiten.
    Leider muß ich deinen Post beim CD löschen, da du eine Gewinnspielverlosung mit drin hast. Leider!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. das sieht toll aus - leider nicht verwirklichbar weil hier ein kleinmädchen wohnt, dass die steine ganz sicherlich im ganzen haus verteilen würde.
    meine lesegewohnheiten? je nachdem wie es die kinderlein zulassen - aber meist morgens und abends... wobei morgens sitze ich am computer und schreibe gern - abends gemütlich mit ipad auf der couch - da schreib ich ungern...
    glg eva

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ne tolle idee! Ich lese Creadienstag und RUMS Beiträge den ganzen Tag über verteilt. Und am nächsten Tag schaue ich mir die letzten noch mal an. Nur beim MMM versuche ich jeden einzelnen zu lesen um an anderen Erfahrungen teilzuhaben.

    AntwortenLöschen
  6. Super! Danke! ;-)
    lg
    anke

    AntwortenLöschen
  7. Boah, ist das eine tolle Idee, mach ich auch. Ich habe festgestellt: wenn man etwas Ruhe hat, findet man viel mehr bei Creadienstag. Zum Glück bleiben die Beiträge ja stehn.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Da Du schreibst, Ihr könnt gerne Eure Url eintragen mach ich das noch: www.das-strickzimmer.de

    AntwortenLöschen
  9. Super Idee!

    Heute bin ich mal wieder ganz ohne eigenen Beitrag bei creadienstag vorbeigehüpft, aber ich gebe dir total Recht! LG Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Sehr coole Idee.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kerstin,
    Der Heißkleber ist nicht Pflicht. Man könnte genauso gut diese Antirutsch Matten für Teppiche verwenden, oder aber vielleicht sogar Moosgummi.
    Für gewöhnlich rutscht mein Blech nicht hin und her; schon allein wegen des Gewichts.


    Ich wollte nur nicht meinen Holzboden zerkratzen ;)


    Leg doch einfach mal Moosgummi unter ein vorhandenes Backblech und schau, ob es rutscht. Anschließend kannst du ja deinen Erfolg hier mitteilen ;)

    AntwortenLöschen
  12. Eiiiiiin Glück gilt das jetzt doch noch. Wäre schade gewesen, wegen der Unachtsamkeit "disqualifiziert" zu werden. Tut mir Leid für den Ärger mit dem Kontrollieren und so weiter...

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Eva,

    oh weih- vielleicht wäre für dich eine Steinmatte eine Lösung? Ich meine so etwas mal im Baumarkt gesehen zu haben. Wird sonst für Mosaike oder so verwendet.

    Die erste Version hatte ich mit gesammelten Steinen vom Baggersee gemacht. Da ich zu wenig Steine hatte (das Volumen ist echt nicht zu unterschätzen...), musste ich die vorhandenen strategisch positionieren und mit Heißkleber befestigen.

    Das hielt gut. Genau so lange, bis mein liebster "Mitbewohner" anfing, sich die Schuhe durch Abrollbewegungen AUF dem Blech abzustreifen. Danach wackelten ein paar Steine.



    Der Heißkleber geht aber eigentlich rückstandslos vom Metall ab ;)

    AntwortenLöschen
  14. Super Idee zum Nachmachen. Wäre wohl nie auf die Idee gekommen ein Backblech dafür zu verwenden. Schaue gerne bei Dir vorbei, du kannst wirklich super nähen.
    LG
    Babsi

    AntwortenLöschen
  15. Kommt bei mir immer drauf an, ob ich Zeit habe oder nicht. Ich gucke meistens Di abends aber wirklich alle klicke ich eh selten. Immer nur die, wo mir das Foto gefällt. Diese Woche bin ich aber erst heute dazu gekommen die Links zu durchstöbern.
    Wobei ich dir eh auch so folge..

    AntwortenLöschen
  16. http://mamainvollzeit.blogspot29. Dezember 2013 um 15:40

    Eine schöne Idee! Gefällt mir gut... ich schau mir die Links so an, wie ich Zeit habe... meist ein paar Tage später (so wie heute)...
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Änni :)
    Na das ist ja wirklich ein schöner Zufall ^^


    Ich finde diesen Run auf 0:00 Uhr auch ganz grauselig.
    Bei den anderen Linksammlungen/Fotochallenges bin ich nicht so ganz involviert, klingt aber auch ein wenig unsinnig, wie du das so schilderst...
    Lieben Gruß zurück :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...