Mapped @ Image Mapper

Translate

Donnerstag, 18. Juli 2013

Tube Top

Ich mag Chiffonblusen unheimlich gern. Vor allem jetzt im Sommer!
Nur mag ich nicht, wie durchsichtig diese Blusen manchmal sind und dann ziehe ich lieber ein Tubetop drunter... Und warum für 10 € oder so einen Schlauch kaufen, wenn ich mir für den gleichen Preis 4 Stück machen kann?

Den Stoff dafür habe ich beim Deutsch-Holländischen Stoffmarkt nach mindestens halbstündigem Herumschleichen gefunden.
Ich finde weiße Tops schön für den Sommer und werde mir wohl noch ein oder zwei andere Tops machen...

Das Tubetop ist in etwa einer Stunde genäht.

Man braucht dafür:

Jersey
(Tshirt als Vorlage)
5 cm Gummilitze
Zwillingsstretchnadel, Bügeleisen
Nähmaschine etc
Tshirt auflegen und so falten, dass es eine gute Länge hat.
Vorderteil und Rückenteil ausschneiden. Den Rückenteil etwas tiefer zuschneiden.
EDIT: (Lieber das Vorderteil nach oben hin nicht breiter als an der Taille zuschneiden, also nicht so wie ich. Durch das Umnähen dehnt sich der Teil und rutscht dadurch eher runter. Ruhig an beiden Seiten je nach Dehnbarkeit des Stoffes 3 cm weniger zuschneiden.)
Vorder- und Rückenteil auf einander nähen. Wer noch nie mit Jersey gearbeitet hat, kann hier Starthilfe bekommen. Damit es schneller geht, schneide ich nicht zwischen den einzelnen Nähschritte den Faden durch, sondern nähe gleich weiter und trenne zum Schluss alle Fäden.
Den oberen und unteren Saum umbügeln und mit der Zwillingsnadel nähen.
Das Top mit den Seitennähten auf einander legen und so die vordere Mitte genau markieren. Dann ein Stück Gummilitze mit Stecknadeln feststecken und möglichst mittig festnähen.

Uuuund fertig. Bevor ich mein Top anziehe, muss es noch mal eine Runde in der Waschmaschine drehen, damit der obere Rand sich wieder ein bisschen zusammenzieht.

Weil es meins meins meins ist ab zu RUMS.

Kommentare:

  1. Tolle Anleitung, Marie - danke!

    Mein Tochterkind trägt diese Tops auch immer "darunter" und hat einen enormen Verschleiß.

    Ich hatte mir schon überlegt, wie ich dieses "Geraffe" am Ausschnitt am besten hinbekomme und da kommst du und erklärst es so schön... ♥

    Schönen Tag wünsche ich dir noch
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Sieht klasse aus und die Anleitung ist auch spitze!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht toll aus, und wirklich praktisch. Danke für das Tutorial!

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein toller Tip! Danke dir für die Anleitung!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marie! Eine schöne Idee... Ich habe ein altes Shirt meiner Tochter umgenäht und am unteren Saum noch eine alte Jeans mit Bündchen als Rock angenäht. Sieht jetzt aus wie ein Minikleid und eine kleine 7-jährige Kleidfanatikerin ist jetzt ganz stolz :o)
    Hast du noch einen Tipp für mich, wie ich beim nähen verhindern kann, dass der Saum weiter wird?! Ich musste noch ein zusätzliches Gummiband rundum einziehen, sonst rutscht das Top immer runter.
    Lieben Dank Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      prima, dass deine Tochter sich so über ihr neues Kleid gefreut hat :)
      100% kann ich dir leider keinen Erfolg versprechen.
      Du kannst mal folgendes versuchen:
      -Den Stoff beim Nähen nicht so sehr ziehen, sondern einfach nur locker durchleiten lassen.
      -Langsam nähen
      - Vorher mit Vliesofix oder Saumband den Stoff stabilisieren. Allerdings weiß ich nicht, wie sich das mit Jersey verträgt.
      - hinterher mit Wasser besprühen/in der Waschmaschine waschen, damit sich der Stoff wieder zusammenzieht.

      Ich hoffe, irgendwas davon macht Sinn und löst dein Problem.
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
    2. Hallo Marie,
      vielen lieben Dank für die schnellen Tipps. Ich werde es bei nächster Gelegenheit probieren!
      Schönen Tag wünsche ich dir
      Tanja

      Löschen
  6. Super Anleitung
    Nur der letzte Schritt fällt mir nicht so leicht.
    Kannst du villt noch genauer erklären, wie man das gummi vorbe rein näht?
    Nur einmal oben und unten am Gummi? Oder wie? Für deine Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, wenn du *ganz* genau hinsieht, dann ist eine Naht mittig des Gummibandes zu erkennen.
      Wie gezeigt: Das Gummibund feststecken, und dann von einer Nadel (oben am Ausschnitt) bis zur anderen Nadel (auf Brusthöhe) mit schmalem Zickzackstich nähen. Also von oben nach unten. Dabei möglichst versuchen, die Mitte des Gummibandes zu treffen, wobei das nicht so super wichtig ist.

      Hat das geholfen, oder soll ich noch ein Bild anfügen mit der Nahtkennzeichnung?

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank.
      Ist jetzt noch nicht perfekt aber ich habs geschafft und wedde das top bestimmt gerne tragen.
      Lg Jana

      Löschen
    3. Super ;) Meins ist auch nicht 100% perfekt. Man muss auch nicht immer mega hohe Ansprüche an Selbstgenähtes haben. Wenn man mal die Klamotten im Kleiderschrank/Laden anguckt, passen die Nähte auch nicht immer aufeinander oder irgendwo sind andere Fehler...
      Zu Hause trennt man 5 Mal wieder auf, um es perfekt zu machen…

      Liebe Grüße zurück
      Marie

      Löschen
  7. Hallo Marie :)
    tolle Anleitung nur ich weiß nicht wie ich das Rückenteil "erstelle". Einfach oben wie beim Vorderteil weglassen?
    LG Nine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nine,
      Prinzipiell könntest du die benötigten Längen vorne (über der Brust entlang), an der Seite und am Rücken ausmessen.
      Für den Rücken schneidest du also mindestens die Länge zu, die du für die Seiten (Hüfte bis Achsel) benötigst. Dann einfach an der oberen Mitte wegschneiden, was dir zu viel wäre, schließlich hat man durch die Oberweite vorn mehr Stoff nötig).

      Du kannst vom Tshirt ausgehend einfach den obersten Teil (der die Ärmel trägt) für das Rückenteil weglassen. Bloß halt noch ein bisschen tiefer wegschneiden als vorn.

      Macht das Sinn für dich, oder hast du noch Fragen?
      Liebe Grüße zurück

      Löschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...