Buchhülle

08:00 Marie 6 Comments

Neulich überkam mich das Verlangen, eines meiner Lieblingsbücher mal wieder zu lesen...
Harry Potter um genau zu sein. Ich hatte das Buch extra nicht noch einmal kurz vor dem Gang ins Kino gelesen (sonst wird meine Enttäuschung und Entrüstung über die ganzen Abweichungen immer noch größer) und fand, es war jetzt genug Zeit vergangen, um meine Erinnerungen ein bisschen aufzufrischen...

Auch wenn es ein Hardcover-Buch ist, wollte ich es trotzdem nicht einfach ungeschützt in meine Tasche werfen. Und der improvisierte Zeitungsumschlag hatte nicht ganz den Flair (und die Robustheit), die ich mir gewünscht hätte.

Also habe ich mir fix eine Buchhülle genäht. Ohne Schnörkel, ohne Taschen, nur mit einem kleinen Schriftzug, der natürlich auf den Inhalt des Buches anspielt...


Zeitaufwand: Buchhülle 20 Minuten, Schriftzug circa 30 Minuten

Man braucht:


Stoff (etwas breiter und minimal größer als das gewünschte Buch)
Fray Check
Band als Lesezeichen
Freezer Paper, Acryl/Stoffmalfarbe, Pinsel, Skalpell, Bügeleisen
Nähmaschine, Faden, Schere


Wie ein Buch eingeschlagen wird, weiß ja bestimmt jeder. Neben der Breite des Covers muss auch der Buchrücken berücksichtigt werden. Für meinen Umschlag hab ich zunächst die passende Größe zugeschnitten und dann alle Ränder mit Fraycheck bestrichen, welches die Fasern so verklebt/ anätzt, dass sie sich nicht weiter auftroddeln. Das muss dann auch mal kurz trocknen, weshalb die Buchhülle länger als 5 Minuten beansprucht.
Danach also die Seiten umschlagen und von links so schmal wie möglich vernähen.


Wenden, eventuell Bügeln und dann das Bändchen für das künftige Lesezeichen einnähen.
So, das waren vielleicht fünf Minuten Nähzeit. Wenn man sehr ordentlich arbeitet ;)


Fertig ist die anonyme Buchhülle.

Ich wollte noch einen kleinen Spruch aufpinseln, inspiriert von diesen coolen Hüllen:

Fandom-Buchhüllen zum Download von Sarah Enni
Also habe ich mein Freezer Paper gezückt und den Spruch "Ich schwöre feierlich, dass ich ein Tunichtgut bin!" in der Originalfassung durchgepaust.


Die Buchstaben auf einer geeigneten Unterlage mit einem Skalpell oder ähnlich scharfem Messer ausschneiden. Das hat bei mir ewig gedauert, weil der Spruch so klitzeklein war. Aber es heißt ja nicht umsonst Taschenbuch und nicht Weltatlas in DIN A3. Das geht definitiv auch hübscher, wenn man sich durchringen kann, eine größere Schriftgröße zu wählen.


Das Freezer Paper wird dann mit der wächsernen Seite nach unten aufgebügelt und anschließend mit der Farbe betupft.
Mir waren egal, dass Acrylfarbe härter trocknet, als normale Stofffarbe. Die Waschmaschine überstehen beide Farben.


(Mein Pinsel war noch vom letzten Schuhefärben braun, weshalb die Farbe ein wenig schmuddelig aussieht.)

Auch wenn meine Farbe ein wenig unter den Rand gelaufen ist, bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis. Mein Stoff war aber auch ein wenig strukturiert, was das "Drunterlaufen" sicherlich erleichtert hat.

Wie immer gibt es dieses Projekt und noch mehr auf creadienstag




Kommentare:

  1. Von Freezer Paper hab ich noch nie was gehört o_O Hab ich es richtig verstanden, dass man es, nach dem Vorbereiten, einfach aufbügelt, übermalt und dann abzieht?
    Das muss ich glaub ich auch mal ausprobieren 8D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz genau :) die Rückseite ist wächsern und schmilzt ein wenig, wenn man das Papier aufbügelt. Dadurch läuft die Farbe nicht unter die Ränder :)

      Löschen
  2. hi marie, wo bestellst du oder kaufst du stoffe?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu 90% kaufe ich Stoffe im Stoffland/ Alfatex bei uns in der Stadt. Was Internetkäufe angeht habe ich bisher nicht die besten Erfahrungen gemacht...
      Ich finde es vor allem wichtig, dass man kostenlose Muster bestellen kann... Dann guck ich auch mal im Internet rum... Aber bestellt habe ich so noch nichts.
      Auf dem Stoffmarkt Holland gibt es auch super tolle Stoffe, teilweise auch super günstig. Nur muss man da halbwegs in der Nähe wohnen...

      Löschen
  3. Schöne Idee mit dem Schriftzug :)

    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Idee und danke für die tolle Anleitung. Seit einiger Zeit lese ich auch ein weiteres Mal die Harry Potter Bücher durch, dieses Mal aber auf Englisch. :-)
    So eine Buchhülle möchte ich auch haben. Von Freezer Paper habe ich allerdings noch nichts gehört. Wo bekommt man denn solches her?
    Liebe Grüße.
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.