Mapped @ Image Mapper

Translate

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Refashion: Cardigan mit Chiffon-Schluppe

Cardigans kann man nie genug haben, und gleiches gilt für Chiffon-Kleidung im Inventar. Jedenfalls triff das auf mich voll und ganz zu.

Als ich meine Chiffon-Schluppen-Bluse gemacht hatte, viel mir hinterher auf, dass ich die Schluppe auch anders hätte anbringen können. Hätte ich die Schleife etwas gebogener geschnitten, würde sie sich sicherlich etwas besser um den Hals legen.
Bei dem geraden Schnitt bietet es sich aber an, das Band nach außen umzuklappen.
Das habe ich bei diesem Cardigan gemacht.
Bildquelle Cardigan rechts: Zalando
Den Cardigan habe ich von Zalando. Ich hatte vorher schon bei Kleiderkreisel einen H&M Cardigan für dieses Projekt geholt, aber ich bin echt froh, dass ich den jetzt von Vero Moda genommen habe.
Der Stoff ist einfach so wunderbar weich, und das bei einem für mich noch erträglichen Preis ;) Außerdem ist der auch gerade ein wenig reduziert :)

Das ganze ist recht schnell gemacht. Noch schneller, wenn man einen fließenden Bindegürtel einer anderen Bluse oder so verwendet. Dann wäre dieses Projekt auch ohne Nähmaschine zu schaffen.
Mit 30 Minuten ist man sicherlich gut dabei.


Man braucht:


Cardigan (schaut ruhig mal bei Zalando.de oder auch Zalando.at)
Chiffon (je nach Ausschnitt mindestens 150 cm lang und 10-20 cm breit)
Nähmaschine, Jerseynadel (80/90), Garn, Stecknadeln
Bügeleisen, Schere, eventuell Kreidestift und Maßband


Die Stoffkanten des Chiffons auf einander legen.
 Anschließend noch einmal umklappen, so dass zwei Stoffbrüche vorliegen.
Nun die Form der Schluppe aufzeichnen. Meine Schluppe ist in der Mitte 7 cm breit (bis zum Stoffbruch), an der breitesten Stelle 10 cm und die breiteste Stelle ist 8 cm von der Spitze entfernt. (alle Angaben im Stoffbruch)
Und ausschneiden.
Dann der Länge nach zur Hälfte falten und einmal herum nähen dabei in der Mitte circa 3-5 cm zum Wenden offen lassen. Eventuell die Ränder versäubern.
Die Nahtzugabe eventuell an den Spitzen etwas zurückschneiden, wenden und bügeln. Anschließend die offene Stelle vernähen. Das muss nicht unsichtbar geschehen, da wir sowieso gleich darüber nähen werden.
Mit Stecknadeln das Band von innen an den Ausschnitt heften und mit geradem, langen (3-4) Stich annähen.
Das Band wellt sich ein bisschen beim Umschlagen, aber ich finde das nicht so schlimm. Wen das aber extrem stören sollte, könnte es sicherlich umgehen, indem er den Ausschnitt mit untergelegtem Papier nachzeichnet und so ein exakt passendes Band mit leichter Krümmung zuschneidet.
Ich bin mir jetzt hinterher nicht ganz sicher, ob mir die Endstücke nicht vielleicht ein bisschen zu breit geraten sind. Fühlt sich irgendwie ein bisschen 70er Jahre-mäßig an (und das ist für gewöhnlich nicht so mein Ding). Aber das ließe sich eigentlich auch ganz schnell beheben... Was meint ihr?

Irgendwie haut mir mein Programm beim Speichern für's Web noch mal ordentlich Rauschen rein... Ich musste die Bilder zwar ziemlich aufhellen, aber bei ISO 800 sollte das doch noch nicht so extrem sein -.- Für Tipps bin ich dankbar.

Morgen habe ich übrigens eine Überraschung für euch ;)
Und jetzt: ab zu RUMS...

Kommentare:

  1. Wow! Das sieht so toll aus. Danke für die tolle Idee und Anleitung.
    LG, Michelle

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es klasse, wie kreativ du bist. Sehr schöne Idee, den Cardigan mit einer Schluppe aufzurüsten. Danke fürs zeigen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich bin ein riesen VeroModa-Fan, von keinem anderen Label (darf man so dazu sagen?) habe ich wahrscheinlich so viel im Schrank.
    Eine super Idee, eine Schluppe an einen Cardigan anzubringen, sieht man ja sonst eher an Blusen. Ist aber super gelungen!


    LG Vera

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ich bin gerade auf deiner Seite hängen geblieben und habe mich in die tollen Schnitte und Ideen verliebt.
    Ganz klar, Daumen hoch!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...